Zum Inhalt springen

Mit der Jugendarbeit in der Kirche zuhause

Bischof Gregor Maria Hanke

Wenn ich mit Erwachsenen über kirchliche Jugendarbeit ins Gespräch komme, so ist es immer wieder erfreulich und eigentlich nicht verwunderlich, dass sie beginnen mit: „In meiner Zeit, als ich dabei war…“ und von unvergesslichen gemeinsamen Erlebnissen, von wertvollen Begegnungen und Gesprächen erzählen. Und so sind wir Erwachsene mit Blick auf die kirchliche Jugendarbeit alle „Ehemalige“, die einen seit kurzem, die anderen nun schon lange Zeit.

Ich weiß aus persönlicher Erfahrung, wie wichtig und hilfreich die kirchliche Jugendarbeit für den eigenen Lebens- und Glaubensweg sein kann. Und ich habe mich gerade auch mit der Jugendarbeit in der Kirche zuhause gefühlt. Dies wünsche ich auch den Jugendlichen heute und morgen.

Die Zukunft der kirchlichen Jugendarbeit mit ihrem vielfältigen Engagement gilt es langfristig zu fördern und abzusichern. Dazu gehört als ein wachsend bedeutsamer Baustein die „Jugendstiftung Diözese Eichstätt – Zukunft kirchliche Jugendarbeit“. Gerne habe ich mich bereit erklärt, die Schirmherrschaft für diese Jugendstiftung zu übernehmen.

Als Schirmherr lade ich Sie ein und bitte Sie: Werden Sie Zustifter/in oder spenden Sie für die „Jugendstiftung Diözese Eichstätt“. Die Erträge dieser Jugendstiftung werden dauerhaft ganz im Sinne des genannten Stiftungszweckes verwendet.

Für all Ihre Unterstützung sage ich Ihnen ein herzliches Vergelt’s Gott.

Gregor Maria Hanke OSB
Bischof von Eichstätt

Bischof-Alois-Brems-Preis 2017

Die Gewinner des Bischof-Alois-Brems-Preises mit Bischof Hanke. Foto: Valentin Nowak

Die katholische Jugend in Roth sowie die Diözesanverbände der Pfadfinder und der Kolpingjugend sind die Gewinner des Bischof-Alois-Brems-Preises 2017. mehr...

Spendenkonto

Jetzt spenden

IBAN DE09 3606 0295 0018 0180 12
BIC GENODED1BBE
Bank im Bistum Essen eG

KtoNr. 18018012
BLZ 360 602 95

Jugendsammelaktion

Jugendsammelaktion

Im Bistum Eichstätt wurde für die kirchliche Jugendarbeit gesammelt - zum Beispiel auch in Traunfeld. Anika Taiber-Groh war dabei. Video